Lancashire Hotpot: Lammtopf mit Kartoffelhaube

 

Lancashire Hotpot

Katja
Als ich das erste Mal einen Lancashire Hotpot gegessen habe, hat die Köchin mir begeistert gesagt: "Ich brauche nur einen Topf, 5 Zutaten, und 10 Minuten zum Vorbereiten!"
Ganz so effektiv bin ich (noch?) nicht, aber auch mein Rezept ist ziemlich einfach.
Die einzige Sache, die man wirklich unbedingt beachten muss, ist dass die Nierchen gut gewässert sein müssen. Ansonsten ist es ein super Rezept für Anfänger!
Noch keine Bewertung
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 40 Minuten
Gericht Auflauf, Hauptgericht
Küche England
Portionen 4 Personen
Kalorien 993 kcal

Zutaten
  

  • 100 g Butter oder Schmalz
  • 900 g Lammfleisch in Stücke geschnitten
  • 3 Lammnieren gewässert, in Scheibchen
  • 2 mittelgroße Zwiebeln geschnitten
  • 4 Karotten in Scheiben
  • 25 g Mehl
  • 2 TL Worcestershire Sauce
  • 500 ml Lamm- oder Hühnerbrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 900 g Kartoffeln geschält, in Scheiben

Anleitungen
 

  • Ofen vorheizen auf 160ºC (Umluft) oder 140ºC (Ober- und Unterhitze).
  • Etwas von dem Schmalz oder der Butter in einem großen niedrigen Bräter erhitzen. Das Lammfleisch und die gewässerten Lammnierchen zerteilen, nach und nach anbräunen, und dann beiseite stellen.
  • Die Zwiebeln und Karotten würfeln und mit etwas Schmalz oder Butter in derselben Pfanne andünsten bis sie goldbraun sind.
  • 25g Mehl darüber sprenkeln, ein paar Minuten bräunen. 2 EL Worcestershire Soße und 500 ml Lamm- oder Hühenerbrühe dazugeben und aufkochen.
  • Fleisch und Lorbeerblätter unterheben und vom Herd nehmen.
  • Die Kartoffelscheiben auf das Fleisch legen und mit etwas weiterem Schmalz oder Butter bestreichen.
  • Den Deckel auf den Bräter legen und etwa 1½ Stunden im Ofen garen, bis die Kartoffeln gar sind.
  • Deckel abnehmen und die Kartoffeln mit dem restlichen Schmalz oder Butter bestreichen. Den Ofen etwas heißer stellen oder für 5-8 Minuten die Grillfunktion nutzen, um die Kartoffeln von oben zu bräunen.

Nährwert

Calories: 993kcal
Keyword Kartoffeln, Lammfleisch
Schon ausprobiert?Lass mich wissen wie es Dir geschmeckt hat!

Pick-Me-Up Soup: die Vitaminbombe aus dem Suppentopf

Pick-Me-Up Soup

Katja
In Neuseeland heißt diese Suppe wahlweise auch Fix-Me-Up Soup, und soll dazu dienen, dem Körper eine Extraportion Nähr- und Mineralstoffe zu verpassen, wenn es draußen kälter und ungemütlicher wird.
Brokkoli ist unglaublich reich an Vitamin C, Vitamin K und Vitamin A, und stärkt das Immunsystem gegen die typischen Winterkrankheiten.
Noch keine Bewertung
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gericht Suppe
Küche Australien & Neuseeland
Portionen 4 Portionen

Kochutensilien

  • (Stab-)Mixer

Zutaten
  

  • 1 EL Butter
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 braune Zwiebel gewürfelt
  • 1 Stange Porree geputzt und halbiert
  • 1 große Kartoffel geschält und gewürfelt
  • 3 Zehen Knoblauch gepresst
  • 1 Liter Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 Kopf Brokkoli in Röschen zerteilt
  • 1 Tasse Erbsen
  • 120 g Baby Blattspinat
  • ½ Tasse Sahne
  • ½ Tasse Basilikumblätter
  • ¼ Tasse Pfefferminzblätter
  • Salz und Pfeffer

zum Servieren

  • ½ Tasse griechischen Joghurt
  • ¼ Tasse Basilikumblätter zum garnieren

Anleitungen
 

  • Öl und Butter in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Porree mit einer Prise Salz etwa 10 Minuten darin dünsten.
  • Kartoffel und Knoblauch hinzugeben und 2-3 Minuten mit dünsten. Dann die Brühe hinzugießen und zum kochen bringen. etwa 15-20 Minuten köcheln lassen, die Kartoffel muss auf jeden Fall weich sein.
  • Brokkoliröschen und Erbsen hinzugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen.
  • Vom Herd nehmen und den Blattspinat hinzugeben. Ruhig etwas rühren, er sollte in der heißen Suppe welken.
  • Mit dem Stabmixer zu einer homogenen Suppe mixen. Die Sahne, Basilikum und Minze hinzugeben, und nochmal mixen bis eine glatte Creme entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

zum Servieren:

  • In Suppenschüsseln füllen und mit etwas griechischem Joghurt und einigen Basilikumblättern anrichten.
Schon ausprobiert?Lass mich wissen wie es Dir geschmeckt hat!

Simnel Cake: Ein Apostelkuchen zum Osterfest

 

Simnel Cake

Katja
Dieser Fruchtkuchen mit Marzipan wird schon seit dem Mittelalter gebacken. Ursprünglich zum 4. Sonntag im Lent, dann zum Muttertag, und heute zum Ostersonntag.
Traditionell nahmen Hausangestellte und Diener so einen Kuchen zu Ostern mit nach Hause zu ihren Familien. Der Name "Simnel" kommt vom lateinischen 'simila' und bedeutet, dass der Kuchen mit feinem, weißen Weizenmehl hergestellt wird, das sie sich zuhause sonst nicht leisten konnten.
Er wird mit 11 Marzipankugeln verziert, die die 11 treuen Apostel symbolisieren sollen. Judas bekommt keine Kugel.
Noch keine Bewertung
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden

Kochutensilien

  • 1 Springform ø 20 cm
  • Ofen mit Grillfunktion

Zutaten
  

  • 250 g getrocknete Früchte Rosinen, Beeren, Aprikosen, Datteln, kandierte Zitrusschale, etc.
  • 1 Orange ausgepresst & Schale abgerieben
  • 500 g Marzipan
  • 250 g Butter weich
  • 200 g feiner brauner Zucker
  • 4 Eier für den Teig
  • 1 Ei, geschlagen für den Belag
  • 175 g Weizenmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zitronenschale abgerieben
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Vanilleessenz
  • 100 g glasierte Kirschen halbiert
  • 3 TL Aprikosenmarmelade

Anleitungen
 

  • Die getrockneten Früchte, den Orangensaft, die abgeriebene Orangenschale und 2 EL Wasser in einer Schüssel vermischen und 2 Minuten in der Mikrowelle erhitzen, danach komplett abkühlen lassen.
    Alternativ vorsichtig in einer Pfanne erhitzen und ab und zu wenden, bis die Flüssigkeit aufgenommen wurde, dann abkühlen lassen.
  • Ofen vorheizen auf 150ºC (130ºC Umluft / Gas Stufe 2).
    Zweimal je ein Drittel des Marzipans ausrollen, und zwei Kreise in der Größe der Backform ausschneiden. Das restliche Marzipan für später aufheben.
    Die Backform buttern und mit einer doppelten Lage Backpapier auslegen.
  • Butter und Zucker cremig schlagen. Eier, Mehl, Mandeln, Backpulver, Zitronenschale, Lebkuchengewürz und Vanilleessenz hinzufügen und gut vermischen. Die eingeweichten Früchte untermengen und die Kirschen unterheben.
  • Die Hälfte des Teigs in die Springform geben und glattstreichen. Darauf eine der Marzipanscheiben legen und andrücken, dann mit dem restlichen Teig bedecken und glattstreichen.
    2 Stunden bei 150ºC backen (130ºC Umluft / Gas Stufe 2).
    Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen gar ist. Wenn nach dem einstechen noch Teig am Stäbchen klebt, weitere 10 Minuten backen und wieder prüfen.
    Nach dem Backen 15 Minuten in der Form ruhen lassen, dann aus der Form auf ein Kuchengitter transferieren und komplett auskühlen lassen.
  • Die Oberseite des Kuchens mit der Aprikosenmarmelade bestreichen, und die zweite Marzipanscheibe darauf legen. Die Ränder nach Belieben in Mustern andrücken. Das übrige Marzipan zu 11 Kugeln formen.
    Das Marzipan auf dem Kuchen mit dem geschlagenen Ei bestreichen, und die 11 Kugeln im Kreis arrangieren und etwas andrücken. Auch die Kugeln mit geschlagenem Ei bestreichen.
    Den Kuchen für 1 bis 2 Minuten in den Ofen mit eingeschalteter Grillfunktion stellen, bis die Oberseite leicht karamellisiert. Achtung, Marzipan verbrennt schnell, also gut beobachten!
    Kuchen abkühlen lassen. Zu Ostern mit einer Schleife dekorieren.
Schon ausprobiert?Lass mich wissen wie es Dir geschmeckt hat!

Faggots: geschmorte Fleischklöße mit Innereien

 

Faggots

Katja
Diese Fleischbällchen mit Innereien werden mit einer kräftigen Sauce im Backofen geschmort.
Das Rezept stammt aus den englischen Midlands. Traditionell werden sie mit Fettnetzen vom Schlachter umwickelt, damit sie nicht auseinander fallen. Wer diese nicht bekommen kann (oder nicht mag), kann zur Not sehr dünn geschnittenen Frühstücksspeck verwenden.
Das Fleisch sollte vom Schlachter durch den Fleischwolf gedreht werden, wenn man selbst keine Möglichkeit dazu hat.
Man serviert Faggots normalerweise mit Erbsen und gestampften Kartoffeln.
Noch keine Bewertung
Zubereitungszeit 2 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche England
Portionen 12 Stück

Kochutensilien

Zutaten
  

Für die Fleischbällchen

  • 50 g Butter
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • 1 EL frischer Thymian fein gehackt
  • 12 Blätter frischer Salbei fein gehackt
  • 1 TL Muskat gerieben
  • 2 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 500 g Schweinebauch gehackt
  • 100 g Speck gehackt
  • 4 Lammnieren grob gehackt
  • 150 g Schweine- oder Lammleber grob gehackt
  • 1 EL grobes Meersalz gestrichen
  • 100 g Semmelbrösel grob
  • 100 ml Vollmilch
  • 200 g Fettnetze vom Rind

Für die Sauce

  • 2 rote Zwiebeln dünn geschnitten
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 EL Malzessig
  • 1,5 EL Mehl gestrichen
  • 500 ml kräftige Rinderbrühe
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer

Anleitungen
 

  • 30g Butter in einer Pfanne zerlassen und die gehackte Zwiebel zusammen mit den Kräutern und Gewürzen etwa 15 Minuten anschwitzen, bis sie sehr weich sind. Dann die Mischung mit dem Hackfleisch in eine Schüssel geben und zusammenkneten. Semmelbrösel und Milch zugeben und alles sehr gut durchmischen. Zum Testen des Geschmacks ein klein wenig der Masse in der Pfanne braten, und gegebenenfalls die Rohmischung noch nachwürzen.
  • Die Fettnetze vorsichtig auseinanderfalten und gegen das Licht halten, um zu sehen, wo ggf. Löcher sind. Auf einer Arbeitsfläche ausbreiten und in 12 Stücke schneiden. Aus der Fleischmasse Klösschen formen und jeweils in ein Stück Fettnetz einwickeln. Die Ränder sollten überlappen. Die eingewickelten Faggots so beiseite stellen, dass sie auf den überlappenden Rändern ruhen und nicht aufgehen.
  • Die restliche Butter in der Pfanne zerlassen und die Faggots vorsichtig mit den gefalteten Fettnetzrändern nach unten in die Pfanne legen und anbraten. Sobald sie sich bräunen, vorsichtig wenden und auch von den anderen Seiten anbraten, bis sie goldbraun sind. Dann auf einem Teller beiseite stellen.
  • Für die Sauce die Pfanne nicht auswaschen, sondern in dem Fett die Zwiebeln auf kleiner Flamme 30 Minuten schmoren (oder bis sie dunkelbraun sind). In der Zwischenzeit den Ofen vorheizen (180ºC/160ºC Umluft/ Gas Stufe 4). Den braunen Zucker und den Malzessig in die Pfanne geben und köcheln bis der Essig vollkommen verdampft ist. Das Mehl einstreuen und unter ständigem rühren etwa eine Minute gut vermischen. Das Mehl darf nicht anbrennen. Dann nach und nach unter ständigem rühren die Rinderbrühe hinzugeben und die Sauce kurz aufkochen.
  • Die Faggots in eine ausreichend große Ofenkasserolle legen und mit der Sauce übergießen. Mit geschlossenem Deckel 1½ Stunden im Ofen garen. Die letzten 20 Minuten kann der Deckel entfernt werden.
Keyword Geschmortes, Hackfleisch, Schweinefleisch, Senf
Schon ausprobiert?Lass mich wissen wie es Dir geschmeckt hat!

Sweet Kumara Pie – die Süßkartoffel-Alternative zum Kürbiskuchen

 

Sweet Kumara Pie

Katja
Die Süßkartoffel heißt auf Māori Kumara. Sie ist in Neuseeland so beliebt wie die Kartoffel in Deutschland. Es gibt unzählige Rezepte, mit denen die Kiwis alle möglichen Kumara Gerichte zubereiten.
Dieser süße Tarte-Kuchen wird gerne als süße Nachspeise oder zum nachmittäglichen Tee serviert. Es ist außerdem eine prima Alternative zum Nordamerikanischen Kürbiskuchen an Halloween und Thanksgiving.
Noch keine Bewertung
Vorbereitungszeit 1 Stunde 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gericht Gebäck, Kuchen, Nachspeise, Pie
Küche Australien & Neuseeland

Kochutensilien

  • Kuchenform (Quicheform oder Springform)
  • Frischhaltefolie
  • Alufolie
  • Pürierstab oder Mixer

Zutaten
  

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 150 g kalte Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • etwas Wasser (optional)
  • etwas Butter und Mehl für die Form

Für die Kumarafüllung

  • 5 Orange Süßkartoffeln groß
  • ¼ TL Muskat (gemahlen)
  • ¼ TL Ingwer (gemahlen)
  • ¼ TL Zimt (gemahlen)
  • 60 ml Ahornsirup
  • etwas Wasser
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 50 g brauner Zucker
  • 100 g weißer Zucker
  • 3 Eier (geschlagen)
  • 200 ml Sahne

Zum servieren

  • Schlagsahne

Anleitungen
 

  • Mehl und Butter in einer Schüssel mit den Fingern zusammenkneten, bis ein bröseliger Teig entsteht.
  • Puderzucker und eine Prise Salz einkneten, dann das Eigelb hinzufügen und kneten. Falls die Mischung zu trocken ist, um einen Teig zu formen, vorsichtig löffelweise kaltes Wasser hinzugeben. Teig zu einer Kugel formen, etwas platt drücken und in Frischhaltefolie eingewickelt mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Ofen auf 200ºC vorheizen. Teig ausrollen und die Kuchenform damit auslegen. Ohne Füllung etwa 20 Minuten vorbacken, dann zum abkühlen beiseite stellen.
  • Süßkartoffeln schälen und vierteln. Auf einem Backblech mit dem Ingwer, Muskat und Zimt bestreuen und mit dem Ahormsirup beträufeln. Etwas Wasser mit in das Backbleck füllen. Mit 2 Lagen Alufolie abdecken und ca. 45 Minuten backen, bis sie weich sind.
  • Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen, und beides abkühlen lassen. Dann etwa 600 g gebackene Süßkartoffeln fein pürieren. Zucker, Eier, Vanille und Sahne unterrühren.
  • Ofen auf 175ºC vorheizen. Die Füllung in die vorbereitete Kuchenform geben und 45 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, und nach dem Abkühlen mit etwas Puderzucken bestäuben. Mit Schlagsahne servieren.
Keyword süßes Gebäck
Schon ausprobiert?Lass mich wissen wie es Dir geschmeckt hat!

Scottish Shortbread – Butterkekse aus dem Norden

Scottish Shortbread

Katja
Shortbread ist ein Mürbeteig-Butterkeks der in Schottland Kultstatus hat. Wer schon einmal die kleinen runden Keks-Stapel in der blauen runden Dose gegessen hat, die es in Deutschland gibt, kennt den Geschmack schon fast.
In Schottland gibt es sie in allen Formen, aber am beliebtesten sind sie als kurze, rechteckige "Finger". Dieses Rezept habe ich von Zank, die mir auch schon eine ganze Dose davon per Post geschickt hat.
Noch keine Bewertung
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gericht Gebäck, Snack
Küche Schottland

Zutaten
  

  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 300 g Mehl
  • ¼ TL Salz

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten gut verkneten und den Teig für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Den Ofen auf 150ºC Umluft vorheizen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Unterlage zu einem etwa 1 cm dicken Teig ausrollen.
  • Mit einem Messer ca. 2 cm breite und 6 cm lange Rechtecke ("Finger") schneiden.
  • Die Oberfläche mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  • Die Fingers nun bei etwa 150ºC Umluft für 30-35 Minuten backen.
  • Das Blech herausnehmen, abkühlen lassen und die Kekse vorsichtig lösen.
Schon ausprobiert?Lass mich wissen wie es Dir geschmeckt hat!

Bedfordshire Clanger – Der 2-Gänge-Snack

 

Bedfordshire Clanger

Katja
Diese Pasty kommt aus Bedfordshire und umliegenden Gegenden. Traditionell ist sie eine Art hausgemachtes Fast Food für die Bauern auf dem Feld. Ursprünglich wurde sie in einem Tuch gekocht, ähnlich einem Servierttenknödel, moderne Rezepte haben sich aber auf einen gebackenen Teig verlegt.
Das Besondere ist, dass die Füllung an einem Ende herzhaft, und am anderen Ende süß ist, so dass man eine 2-Gänge-Mahlzeit in einem Stück bekommt.
5 aus 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 10 Minuten
Gericht Gebäck, Kleinigkeit, Snack
Küche England
Portionen 2 Clanger

Zutaten
  

Für den Teig

Zum bestreichen

  • 1 Ei geschlagen
  • 2 TL Kristallzucker

Für die herzhafte Füllung

  • 1 kleine Zwiebel gehackt
  • 1 EL Rapsöl
  • 225 g Schweinehack
  • 1 TL getrockneter Salbei
  • 1 EL Worcestershire sauce
  • 1 Kochapfel
  • 50 g gefrorene Erbsen
  • Salz
  • Pfeffer

Für die süße Füllung

  • 2 Kochäpfel
  • 50 g Datteln entsteint und gehackt
  • 1 TL Orangenrinde gerieben
  • 50 g Rosinen oder Sultaninen
  • 2 EL brauner Zucker

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 220ºC vorheizen.
    Um die herzhafte Füllung zuzubereiten, die Zwiebel und das Öl in eine Pfanne geben und auf mittlerer Hitze 2-3 Minuten dünsten, bis die Zwiebeln golden und glasig sind. Das Hack und den Salbei hinzugeben und unter häufigem wenden etwa 5 Minuten bräunen. Den Kochapfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit der Worcester Sauce in die Pfanne geben und etwa weitere 5 Minuten garen. Die Erbsen hinzufügen und solange garen bis sie weich sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Für die süße Füllung die Kochäpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In einer Schüssel mit den Rosinen, Datteln, der Orangenschale und dem Zucker gut vermischen.
  • Für den Teig die Butterstückchen mit Mehl, Salz und Shredded Suet zu einer krümeligen Mischung verkneten. Das geschlagene Ei dazugeben und so viel Wasser beifügen, dass ein glatter, weicher Teig entsteht. Auf einer bemehlten Unterlage etwa ½ cm dick ausrollen und zwei Rechtecke zuschneiden. 15 cm lang und 8 cm breit ist eine gute Richtlinie, es kann aber auch etwas abweichen. Einen kleinen Streifen Teig zurückbehalten.
  • Die Füllungen auf das Rechteck löffeln, und mit dem zurückbehaltenen Teig eine kleine "Sperre" zwischen süß und herzhaft formen.
  • Den Teig an den Innenseiten mit geschlagenem Ei bestreichen und die Seiten so übereinanderschlagen, dass eine Rolle entsteht. Die kurzen Enden ebenfalls mit Hilfe von geschlagenem Ei zusammendrücken oder einschlagen, so dass sie verschlossen sind.
  • Traditionell wird die herzhafte Seite mit 3 Einschnitten markiert, die süße Seite mit zwei kleinen Löchern. So kann beim Backen Dampf entweichen, und man weiss später, welche Seite welche ist.
  • Die ganzen Rollen mit geschlagenem Ei bestreichen, und die süße Hälfte mit Kristallzucker bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 220ºC etwa 15 Minuten backen, dann die Temperatur auf 190ºC reduzieren und weitere 25 Minuten backen. Kann warm oder kalt verzehrt werden.
Keyword herzhaftes Gebäck, süßes Gebäck
Schon ausprobiert?Lass mich wissen wie es Dir geschmeckt hat!

Steak and Cheese Pie: Der Käse-Fleisch Snack

 

Steak and Cheese Pie

Katja
In Neuseeland gibt es an jeder Straßenecke kleine Pies zu kaufen, die in einem beheizten Glaskasten neben der Kasse von Tankstellen, Zeitungsläden und Kiosken warmgehalten werden. Diese Pies sind etwa faustgroß und können bequem einfach aus der Hand gegessen werden.
Es gibt sie mit sehr vielen verschiedenen Füllungen, von Ei und Schinken über Butterhühnchen Curry bis hin zu Hackfleisch mit Pilzen. Der ungeschlagene Klassiker ist aber Steak mit Käse.
5 aus 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 40 Minuten
Gericht Kleinigkeit, Pie, Snack
Küche Australien & Neuseeland
Portionen 4 Pies

Kochutensilien

Zutaten
  

  • 1 TL Öl
  • 1 große Zwiebel fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe zerdrückt
  • 1 EL gehackte Kräuter z.B. Thymian, Oregano, Petersilie...
  • 800 g Rindfleisch gewürfelt
  • 3 Tassen Rinderbrühe
  • 2 EL Worcestershire Sauce
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Maisstärke
  • 150 g Cheddarkäse geraspelt
  • 4 Stück fertiger Blätterteig
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch

Anleitungen
 

  • Öl in einer großen Pfanne erhitzen und darin Zwiebel, Knoblauch, Kräuter und Fleisch anschwitzen bis sie sich bräunen. Zwei Tassen Rinderbrühe zugeben und 45 Minuten bis 1 Stunde mit Deckel köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist.
  • Die verbliebene Tasse Rinderbrühe, Worcestershire Sauce, Tomatenmark und Maisstärke gut verrühren und zu dem Fleisch geben. Köcheln lassen, bis sich die Sauce reduziert hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum abkühlen beiseite stellen.
  • Ofen auf 190 ºC vorheizen. Vier Pie Förmchen mit Blätterteig auslegen und die Ränder so schneiden, dass sie am Rand etwas überstehen. Vier passende Deckel aus dem Blätterteig schneiden und bereitlegen. Wer keine kleinen Förmchen hat, kann auch eine große Quicheform nehmen und eine große Pie machen.
  • Die Förmchen mit der abgekühlten Fleischmischung füllen und eine großzügige Lage Käse darauf streuen.
  • Ei und Milch gut verquirlen und damit die überstehenden Ränder des Blätterteigs bestreichen. Teigdeckel auflegen und die Ränder zusammenkneifen, so dass keine Öffnungen mehr vorhanden sind. Die Oberseiten der Pies ebenfalls mit dem Ei bestreichen und mit einem Messer zweimal einstechen, damit beim Backen Dampf entweichen kann.
  • Im Ofen etwa 35-40 Minuten backen, oder bis der Blätterteig golden und aufgepufft ist.
  • Als Snack auf die Hand essen, sobald die Pie etwas abgekühlt ist, oder als Fleischbeilage zu Gemüse und Kartoffeln servieren.

Notizen

Die Pies lassen sich gut in der Mikrowelle wieder aufwärmen.
Keyword herzhaftes Gebäck, Käse, Rindfleisch
Schon ausprobiert?Lass mich wissen wie es Dir geschmeckt hat!

Clocktower Pattie: Hamburger mit Kapern

 

Clocktower Pattie

Katja
Der Clocktower Pattie ist im Grunde nur eine Hamburger Frikadelle, allerdings eine sehr leckere.
Das Rezept habe ich aus Yorkshire, allerdings weiss ich nicht genau, ob es ein Original von dort ist. Im Internet findet sich nicht viel dazu, deshalb gehe ich davon aus, dass es sich um ein Familienrezept der Dame handelt, die es mir verraten hat.
Noch keine Bewertung
Gericht Hauptgericht
Küche England
Portionen 4 Burgerfrikadellen

Zutaten
  

  • 600 g Rinderhack Bio-Qualität
  • 1 EL Lea & Perrins Worcester Sauce
  • 2 Schalotten fein gehackt
  • 4 Cornichons oder 1/2 große Gewürzgurke, fein gehackt
  • 2 TL Kapern
  • 1 EL Tomatenketchup gehäuft
  • Salz und Pfeffer
  • Speiseöl

Anleitungen
 

  • Ofen vorheizen auf 180ºC.
  • Alle Zutaten in einer Schüssel mithilfe einer Gabel gut mischen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Mit den Händen 4 Burgerfrikadellen formen.
  • In heißem Öl von beiden Seiten auf mittlerer Hitze 2 Minuten anbraten.
  • Im heißen Ofen bei 180ºC ca. 6 Minuten fertig garen.
Keyword Hackfleisch
Schon ausprobiert?Lass mich wissen wie es Dir geschmeckt hat!

Lemon Curd: Die leckerste Zitronencreme

 

Lemon Curd

Katja
Lemon Curd ist eine Zitronencreme, die hervorragend auf das Brötchen zum Sonntagsfrühstück passt.
Geschichtet mit Quark ergibt es ein leckeres Dessert.
5 aus 1 Bewertung
Gericht Nachspeise, Sandwichfüllung
Küche England

Zutaten
  

  • 300 ml frisch gepresster Zitronen Saft je nach Größe ca. 4-6 Zitronen
  • 6 Eier
  • 500 g Zucker
  • Abgeriebene Schale von 1-2 Zitronen
  • 150 g Butter

Anleitungen
 

  • Die Zitronen auspressen und 300 ml Saft abmessen. Wer kein Citroback verwenden möchte, kann bei ungespritzten Zitronen auch die Schale abreiben.
  • Die Butter im Topf zerlassen. Zitronensaft, Citroback bzw. Zitronenschale und Zucker zufügen. Gut verrühren.
  • Die Eier aufschlagen, gründlich verquirlen und durch ein feines Sieb in den Topf geben.
  • Alles bei mittlerer Hitze mit einem Schneebesen so lange rühren, bis es zu einer Creme andickt. Das ist, falls Sie ein Thermometer verwenden wollen, bei 85-90 Grad der Fall. Nicht kochen lassen! Immer gut rühren, da die Masse leicht anbrennt. Sofort in heiß ausgespülte kleine Marmeladengläser füllen.
  • Variante: das Rezept kann auch mit 300 ml Orangen- oder Blutorangensaft gekocht werden. Hierbei Orangeback verwenden oder von ungespritzten Orangen die Schale abreiben.
Schon ausprobiert?Lass mich wissen wie es Dir geschmeckt hat!